Slam for the Brave


Datum: 7.10.2017, 19:00 - 22:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr
Ort: TheLOFT, Lerchenfelder Gürtel 37, 1160 Wien


Am 9. Dezember 1998 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Erklärung zum Schutz der Menschenrechtsverteidiger*innen. Die Mitgliedsstaaten sollten die Menschenrechte und die, die sie auf nationaler sowie internationaler Ebene verteidigen und einfordern beschützen und fördern. In Wahrheit haben diese Ziele bis heute nur wenige Länder teilweise umgesetzt und einige sie völlig ignoriert.

“Everyone has the right, individually and in association with others, to promote and to strive for the protection and realization of human rights and fundamental freedoms at the national and international levels.” Article 1, UN HRDs Declaration

Ob als russische*r Journalist*in, als Demonstrant*in in Venezuela oder als systemkritische*r Bürger*in, weltweit wird die Arbeit von Menschenrechtsverteidiger*innen (MRV) laufend schwieriger und vor allem gefährlicher.

Folgende Zahlen zeigen nur faktisch, wie drastisch sich die Lage von Human Rights Defenders (HRD) weltweit verschlechtert.

Mit der Human Rights Defenders Kampagne möchte Amnesty International die Arbeit von Menschenrechtsverteidiger*innen wieder in den Mittelpunkt stellen. Die Öffentlichkeit soll erfahren, dass weltweit mehr friedliche MRV denn je verhaftet, eingesperrt, verfolgt oder gezielt mit Hasskampagnen diskreditiert werden!

Anlässlich des 11. Todestages Anna Politkowskajas fand deshalb am 7. Oktober 2017 von 19:00 bis 22:00 im TheLOFT (Lerchenfelder Gürtel 37, 1160 Wien) ein Poetry Slam zum Thema Menschenrechtsverteidiger*innen statt!

Am 7. Oktober 2006 wurde die russische Journalistin und Menschenrechtsverteidigerin Anna Politkowskaja in ihrem Treppenhaus erschossen. Bis heute wurden die Täter nicht gefunden und die russische Regierung hat kein Interesse an der Aufklärung ihres Falles.

Weitere Informationen

Einen Bericht zu dieser Veranstaltungen gibt es in unserem Blog (Veranstaltungen).

zurück