Erfolg: Montenegro: Zwangsvertreibung der Roma in Nikšic gestoppt und alternative Wohnmöglichkeiten bis 1.Februar 2015 in Aussicht gestellt

04.06.2014


Mitte Mai sollten 7 Roma-Haushalte aus ihren Siedlungen vertrieben werden. Doch die Gemeinde von Nikšic teilte dem Besitzer der Liegenschaft, auf der sich die Roma-Siedlung befand mit, dass sie die Verantwortung für eine alternative Wohnlösung übernehmen würde. Der Landbesitzer stimmte zu, dass die Familien bis dahin in ihren Unterkünften bleiben dürfen.

Eine lokale NGO und Amnesty International werden die Situation im Auge behalten.


zurück